Klodisplay

From chaospott wiki
Jump to: navigation, search
   
WCBA

Status: working [box doku]

Chaospott logo.svg
Description Bewegtbild- und Audiokultur auf dem Klo
Owner  haggis

Das Klodisplay ist eigentlich ein digitaler Bilderrahmen, der zuvor als Werbedisplay in einer Geldschale gedient hat. Von haggis vor der Entsorgung gerettet und in Zusammenarbeit mit Andreas unter Einsatz der körperlichen Unversehrtheit aus seinem extrem widerstandsfähigen Hartplastikgefängnis befreit hängt er nun an der Toilettentürdirekt vor der Schüssel um die dort Anwesenden bei Bedarf (^= wenn Licht) mit extrem nervigem Scheiß hochgradig kulturellen Einspielungen zu begeistern.


HowTo[edit]

Medien werden von einer SD-Karte abgespielt.

Das Gerät frisst nur korrekt encodierte .avi-files:

mencoder input.avi -o output.avi -oac mp3lame -ovc lavc -vf scale=400:300,dsize=400:300 -lavcopts acodec=libmp3lame:vcodec=mpeg4 -endpos 900 -of avi

Statt Videos im 4:3-Format können auch Videos im 16:9-Format benutzt werden. Die höchste getestete, funktionierende Auflösung ist hier 640x360p bei 30 FPS.

ffmpeg -i input.mp4 -r 30 -vf scale=640:360 output.avi

Noch besser und optimal zum konvertieren von mehreren Videos auf einmal:

ffmpeg -i input.webm -r 30 -vf "scale=(iw*sar)*min(640/(iw*sar)\,480/ih):ih*min(640/(iw*sar)\,480/ih), pad=640:480:(640-iw*min(640/iw\,480/ih))/2:(480-ih*min(640/iw\,480/ih))/2" output.avi

Für eine bessere Bildqualität kann man auch noch die Bitrate mit angeben. Erfolgreich getestet wurde eine Bitrate von 5 Mbit/s. Das sieht dann z.B. so aus:

ffmpeg -i input.mp4 -r 30 -vf scale=640:360 -b:v 5000k output.avi

Falls Ihr avconv bevorzugt, oder falls ffmpeg für Euer System nicht verfügbar ist:

avconv -i input.mp4 -r 30 -vf scale=640:360 output.avi

Elektronik[edit]

Schlatplan in Fritzing

Die Elektronik besteht im wesentlichen aus einer invertierenden Dämmerungsschaltung, welche die Versorgungsspannung des Displays über ein Relais an- und abschaltet. Der LDR im Spannungsteiler ist so gewählt, dass bei Dunkelheit die Schaltspannung des Transistors nicht erreicht wird. Wenn genug Licht auf den lichtabhängigen Widerstand fällt, wird dieser so niederohmig, dass die Steuerspannung erreicht wird und der Transistor das Relais schaltet. R2 dient als Schutzwiderstand für die Basis des Transistors. D1 wird als Freilaufdiode verwendet, welche die Schaltung vor Überspannung aus der induktiven Last schützt. Das Display und die Steuerschaltung werden von einem 5 Volt Netzteil mit Gleichspannung versorgt.